Elektromobilität! Droht uns ein Datenschutz-Desaster?

Das Unternehmen Smartlab wehrt sich gegen den Vorwurf, Ladesäulen könnten mit geringem Aufwand gehackt werden, räumt aber Sicherheitslücken ein.

Das ist doch ein Wiederspruch in sich?

Hier der ganze Artikel: Wie Ladesäulen-Anbieter auf einen Hackerangriff reagieren

Ein Angriff auf Computer oder Smartphone ist sehr ärgerlich, doch in den meisten Fällen nicht lebensgefährlich. Eine Cyber-Attacke auf ein Fahrzeug dagegen könnte lebensgefährlich werden: „Wichtige Fahrfunktionen, wie etwa ESP oder Bremsassistenten sind in die fahrzeuginterne Datenkommunikation eingebunden.“

Zwei der bekanntesten Hacker sind die beiden Amerikaner Charlie Miller und Chris Valasek. Ihnen ist es im Juli 2015 gelungen, sich in die Unterhaltungselektronik eines Jeep Cherokee zu hacken. Sie schleusten einen Virus ein, der vorgab, Teil des Systems zu sein. Mit diesem konnten sie dann auf die Steuerung des Wagens und auch auf die Bremsen zugreifen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*