Zahlreiche Apple- und AndroidApps belauschen ihre Nutzer!

Ca. 1000 Apps im Google Play Store und  im Apple App Store hören ihre Nutzer ab und spionieren deren Gewohnheiten aus.

Der Nutzer muss, schon während der Installation der besagten Apps, den Zugriff in den Berechtigungen für das Mikrofon genehmigen, dadurch stehen den Apps Tür und Tor offen. Ziel dieser Apps sind nicht die Gespräche der Nutzer. Stattdessen lauscht die App zum Beispiel nach TV-Werbungen. Die abgehörte Tonspur wird dafür mit der Datenbank von Shazam abgeglichen – diese App ist schon länger in der Lage, bereits bekannt dafür, neben Musik auch TV-Werbesports erkennen zu können.

Die betroffenen Apps findet man zum Beispiel im Google Play Store, wenn man nach Alphonso Software oder Alphonso Automated  sucht.

Alphonso ist daran interessiert, zu wissen, wer zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort ihre Werbung gesehen hat. All diese Daten kann Alphonso liefern, natürlich gegen entsprechende Bezahlung. Alphonso ist nicht die einzige Firma , die mit Aufnahmen von Fernseh-Geräuschen Geld verdienen will. In Südostasien sind etwa sogenannte Ultraschall-Beacons beliebt. Diese senden für den Menschen unhörbare Signale, die dann in den installierten Apps für passende Werbeanzeigen sorgen. Der TV-Hersteller Vizio musste bereits 2015 eine Strafe für das heimliche Senden solcher Ultraschall-Signale zahlen. Auf iPhone und Android: Lauschangriff auf dem Smartphone.

Wer behauptet, das Smartphone höre gar nicht zu, dürfte nun aber trotzdem eines Besseren belehrt worden sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*